Komp_Header_Serie_Sophienlust_Extra_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Sophienlust_EXTRA_60px_Hoehe_Freisteller
In diesen warmherzigen Romanen der beliebten, erfolgreichen Sophienlust-Serie ist Denise überall im Einsatz. Denise hat inzwischen aus Sophienlust einen fast paradiesischen Ort der Idylle geformt, aber immer wieder wird diese Heimat schenkende Einrichtung auf eine Zerreißprobe gestellt. Doch auf Denise ist Verlass. In der Reihe Sophienlust Extra werden die schönsten Romane dieser wundervollen Erfolgsserie veröffentlicht. Warmherzig, zu Tränen rührend erzählt von der großen Schriftstellerin Patricia Vandenberg.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Sophienlust_EXTRA_60px_Hoehe_Freisteller

126 – Willkommen daheim, liebe Mutter

Nr.: 126
Veröffentlichung: 14. November 2023
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Gert Rothberg
Artikel-Nr.: 9783989366176
Auf dem Rosshof St. Georg, einem verfallenen Gebäude in der Nähe von Sophienlust, wollen Ilona, das Mädchen aus der Puszta, und ihr alter Freund Janosch ein Paradies für pflegebedürftige Pferde schaffen. Die Kinder von Sophienlust glauben fest daran, dass sie eines Tages auch das goldene Hufeisen finden, das dort vergraben sein soll. Vor dem Rosshof brannte das Lagerfeuer. Die Kinder von Sophienlust hatten erhitzte Gesichter. Aber das kam nicht nur von der Glut des Feuers, sondern vor allem daher, dass der alte Janosch wieder einmal eine sehr spannende Geschichte erzählt hatte. Schwester Regine stand als Erste auf. Sie drängte: »Kommt, wir müssen nach Sophienlust zurückgehen. Tante Isi wird schon auf uns warten.« »Aber eine ganz kurze Geschichte hätte Janosch vielleicht noch erzählen können«, sagte die kleine Heidi und sah Schwester Regine bittend an. Die Kinderschwester schüttelte den Kopf. »Nein, Heidi, auch dazu reicht die Zeit nicht mehr. Außerdem müssen Ilona und Janosch noch ihre Pferde versorgen.« Schwester Regine zeigte auf die Koppel. Dort standen die Schützlinge. Nun begann ein großes Abschiednehmen. Alle waren mit Ilona und Janosch gut Freund geworden. Die beiden winkten den Kindern noch nach, dann machten sie sich an die letzte Arbeit dieses Tages. Ilona stand noch bei dem ehemaligen Reitpferd Fortuna, als Janosch die Koppel schon längst wieder verlassen hatte.

Könnte Sie auch interessieren