Komp_Header_Serie_Sophienlust_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Sophienlust_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Der Sophienlust Bestseller darf als ein Höhepunkt dieser Erfolgsserie angesehen werden. Denise von Schoenecker ist eine Heldinnenfigur, die in diesen schönen Romanen so richtig zum Leben erwacht. Das Kinderheim Sophienlust erfreut sich einer großen Beliebtheit und weist in den verschiedenen Ausgaben der Serie auf einen langen Erfolgsweg zurück. Denise von Schoenecker verwaltet das Erbe ihres Sohnes Nick, dem später einmal, mit Erreichen seiner Volljährigkeit, das Kinderheim Sophienlust gehören wird.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Sophienlust_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

148 – Valentins glücklichste Stunde

Nr.: 148
Veröffentlichung: 22. Februar 2024
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Aliza Korten
Artikel-Nr.: 9783989369627
Sie war schon unendlich lange unterwegs. Gesa Cardini hatte eine möglichst große Entfernung zwischen sich und Padua legen wollen. Doch nun spürte sie die ungeheure Anstrengung und wollte nach einem Nachtquartier Ausschau halten. Deshalb war sie von der Autobahn abgebogen und befand sich nun auf einer schmalen Landstraße. In der Dunkelheit hatte sie auf dem letzten Hinweisschild gelesen, dass der nächste Ort Bachenau heiße. Hinter ihr saß Valentin im Auto, ihr blonder kleiner Bub. Er war unterwegs zweimal fest eingeschlafen, doch jetzt hielt er mit wachen Augen Ausschau, weil Gesa ihm versprochen hatte, dass die Fahrt gleich zu Ende sein solle. Gesa war am Ende ihrer Kräfte. Ihre Augen brannten, und ihre Hände umklammerten krampfhaft das Steuer. »Mutti … Was machst du denn?«, schrie der Bub plötzlich entsetzt. Da war es schon zu spät. Für den Bruchteil einer Sekunde war Gesa von der lähmenden Müdigkeit übermannt worden. Ihr Wagen geriet ins Schleudern, als sie versuchte, ihn wieder in ihre Gewalt zu bekommen. Einen Baum streifte der Wagen, gegen den nächsten prallte er frontal. Ein Krachen und Splittern von Glas – dann plötzlich eine unheimliche Stille. Die hintere Wagentür war aufgerissen worden, als der Wagen den ersten Baum gestreift hatte. Beim Aufprall auf den zweiten Baum war der kleine Valentin in hohem Bogen aus dem Wagen geschleudert worden und unsanft auf der Grasnarbe am Rande der Straße gelandet. Zuerst wagte der Fünfjährige es nicht, sich zu rühren. Dann begann er leise zu weinen.

Könnte Sie auch interessieren