Komp_Header_Serie_Notarzt_DrWinter_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Notarzt_DrWinter_60px_Hoehe_Freisteller
Notarzt Dr. Winter ist eine großartige neue Arztserie, in der ganz nebenbei auch das kleinste medizinische Detail seriös recherchiert wurde. In der Klinik wird der Chefarzt der Unfallchirurgie mit den schwierigsten, aufregendsten Fällen konfrontiert, die einem Notarzt begegnen können. Im Leben des attraktiven jungen Arztes gibt es eigentlich nur ein Problem: Seine große Liebe bleibt ganz lange unerfüllt. Die Liebesgeschichte mit der charmanten, liebreizenden Hotelmanagerin Stefanie Wagner sorgt für manch urkomisches, erheiterndes Missverständnis zwischen diesem verhinderten Traumpaar.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Notarzt_DrWinter_60px_Hoehe_Freisteller

75 – Der kleine Patient

Nr.: 75
Veröffentlichung: 7. Mai 2024
Erscheinungsweise: alle 2 Wochen
Seitanzahl: 100
Autor: Nina Kayser-Darius
Artikel-Nr.: 9783989863132
»Ob die hier wohl jemals fertig werden, Frau Senftleben?«, fragte Dr. Adrian Winter seine Nachbarin, die er zufällig beim Einkaufen getroffen hatte. Auf dem Heimweg mussten sie an einer riesigen Baustelle vorbei, die die Nerven der Anwohner arg strapazierte: Lärm, Dreck und Verkehrsbehinderungen waren seit Monaten an der Tagesordnung. Adrian und Frau Senftleben schätzten sich glücklich, nicht unmittelbar betroffen zu sein, da sie einige Straßen entfernt wohnten. »Wenn ich zur Klinik gehe, komme ich ja auch immer hier vorbei«, fuhr er fort. »Ich habe den Eindruck, dass die gar keine Fortschritte machen.« Dr. Adrian Winter war Unfallchirurg und leitete die Notaufnahme der Kurfürsten-Klinik in Berlin-Charlottenburg. Er war zwar erst Mitte dreißig, aber dennoch bereits Chefarzt und einer der bekanntesten Notfallmediziner des Landes. Er liebte seinen Beruf über alles und konnte sich nicht vorstellen, jemals einen anderen auszuüben. »Doch, doch, Adrian, die machen schon Fortschritte«, widersprach Frau Senftleben, während sie an der fensterlosen Fassade in die Höhe sah. »Sehen Sie nur: Es ist schon wieder ein Stockwerk dazu gekommen.« Carola Senftleben ging auf die Siebzig zu, was ihr niemand ansah. Adrian und sie hatten einander von Anfang an gemocht – und im Laufe der Jahre war eine echte Freundschaft daraus geworden. Da Frau Senftleben eine leidenschaftliche Köchin war, lud sie Adrian, der vom Kochen überhaupt nichts verstand, oft zum Essen ein. Sie hatte gern Gesellschaft, und er war froh, dass er sich nicht in die Küche stellen und eine tiefgekühlte Pizza auftauen musste. Außerdem kochte Frau Senftleben nicht nur gern, sondern auch ganz ausgezeichnet, sodass jedes Treffen mit ihr ein Genuss war – ebenso wie die Gespräche, die Adrian mit ihr führte, denn sie war eine kluge, liebenswerte und vielseitig interessierte Frau.

Könnte Sie auch interessieren