Komp_Header_Serie_Dr_Norden_1150x500px
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Patricia Vandenberg ist die Begründerin von "Dr. Norden", der erfolgreichsten Arztromanserie deutscher Sprache, von "Dr. Laurin", "Sophienlust" und "Im Sonnenwinkel". Ohne ihre Pionierarbeit wäre der Roman nicht das geworden, was er heute ist.
Loading...
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller

97 – Der orientalische Gast

Nr.: 97
Veröffentlichung: 4. Februar 2024
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989368743

»Hasher, hier sind wir!« Schon von Weitem hatte Janni Norden den Gast aus dem exotischen Land entdeckt, der gemeinsam mit anderen Flugpassagieren durch die gläserne Schiebetür des Münchner Flughafens trat und sich suchend umsah. Aufgeregt hob Janni beide Hände über den Kopf und winkte. Auch seine ältere Schwester Anneka strahlte wie ein Honigkuchenpferd. Sie hegte eine heimliche Schwäche für den gut aussehenden Prinzen aus dem Orient, was ihrem älteren Bruder Felix natürlich nicht entgangen war.

»Hey, Hasher hat schon eine Verlobte«, raunte er ihr amüsiert zu. »Da wirst du dich mächtig ins Zeug legen müssen. Oder Dad muss ein paar Kamele mehr bieten als der Vater von Kalila.«

»Du bist so was von blöd!« Erbost wollte Anneka ihren frechen Bruder in die Seite stoßen.

Doch Felix ahnte ihre Absicht und wich ihrem Hieb geschickt aus. Schon wollte Fee dem geschwisterlichen Gezanke ein Ende machen, als Prinz Hasher die Familie entdeckt hatte und strahlend auf seine deutschen Freunde zueilte. Wie meist trug er einen gut geschnittenen Anzug, der seinen schlanken Körper vorteilhaft betonte. Sein kantiges, schmales Gesicht war teilweise von einem gestutzten Bart bedeckt, der ihn noch männlicher wirken ließ. Heimlich musste Felicitas zugeben, dass sie verstand, warum ihre ältere Tochter ein Faible für den unverschämt gut aussehenden Prinzen hatte. Welche Frau hätte diesem Anblick schon widerstehen können?

»Daniel«, begrüßte Prinz Hasher zuerst das Oberhaupt der Familie Norden. Er legte beide Hände auf Dr.

Könnte Sie auch interessieren