Komp_Header_Serie_Dr_Norden_1150x500px
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Patricia Vandenberg ist die Begründerin von "Dr. Norden", der erfolgreichsten Arztromanserie deutscher Sprache, von "Dr. Laurin", "Sophienlust" und "Im Sonnenwinkel". Ohne ihre Pionierarbeit wäre der Roman nicht das geworden, was er heute ist.
Loading...
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller

91 – Ein schwieriger Gast

Nr.: 91
Veröffentlichung: 19. Januar 2024
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989367647

»Annemarie? Bist du das?« Ein ungläubiges Staunen im Gesicht, stand Hanno Thalbach am Tresen der Praxis Dr. Norden und betrachtete eine der beiden Assistentinnen. Ein ungläubiges Staunen stand ihm im Gesicht.

Wendy, die den Patienten mit gewohnter Höflichkeit, aber ebenso wie alle anderen, begrüßt hatte, sah zuerst den Mann und dann den Fragebogen an, den er für sie ausgefüllt hatte. Erst als sie seinen Namen noch einmal und diesmal aufmerksamer gelesen hatte, ging ihr ein Licht auf.

»Hanno! Ist das denn die Möglichkeit!« Ein Strahlen glitt über ihr Gesicht, und ihre Augen leuchteten vor Freude auf. »Um ein Haar hätte ich dich nicht wiedererkannt.«

»Kein Wunder.« Der Herr mit dem markanten Gesichtszügen, dem Grübchen im Kinn und den silbergrauen Haaren zeigte sich großzügig. »Immerhin haben wir uns bestimmt dreißig Jahre lang nicht gesehen. Ich verzeihe dir also großmütig.« Er zwinkerte ihr trotz seiner Schmerzen gut gelaunt zu.

Wendys Kollegin Janine, die im kleinen Labor neben dem Tresen Behandlungsbesteck sterilisierte, warf einen verstohlenen Blick durch die Tür, um zu sehen, wer ihrer Freundin und Kollegin dieses ungewöhnliche Lachen in die Stimme zauberte.

»Immer noch so großherzig wie damals«, spielte Wendy das Spiel ihres alten Bekannten amüsiert mit. Tapfer ignorierte sie dabei den strengen Geruch, der von seiner durchaus gepflegten Erscheinung ausging.

Könnte Sie auch interessieren