Komp_Header_Serie_Dr_Norden_1150x500px
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Patricia Vandenberg ist die Begründerin von "Dr. Norden", der erfolgreichsten Arztromanserie deutscher Sprache, von "Dr. Laurin", "Sophienlust" und "Im Sonnenwinkel". Ohne ihre Pionierarbeit wäre der Roman nicht das geworden, was er heute ist.
Loading...
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller

137 – Ein strahlender Schutzengel

Nr.: 137
Veröffentlichung: 4. Juni 2024
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989864719
»Ich muss unbedingt mit dir sprechen, Papi.« Mit diesem aufgeregten Ausruf stürzte Anneka Norden ins Arbeitszimmer ihres Vaters. Mit jeder Minute, die sie darauf gewartet hatte, endlich mit Daniel allein zu sein, war ihre Nervosität gestiegen. War das, was ihr Freund Jeremy – er lag nach einer Blinddarmoperation in der Behnisch-Klinik – in der vergangenen Nacht beobachtet hatte, wirklich von besorgniserregender Bedeutung? Daniel, der eben erst im Begriff gewesen war, sich hinzusetzen, fuhr erschrocken zusammen. »Musst du dich so anschleichen?«, fragte er mit einer Mischung aus Ärger und Wohlwollen. »Vergiss nicht, dass ich nicht mehr der Jüngste bin. Ein Herzinfarkt in meinem Alter ist keine Seltenheit.« Lächelnd setzte er sich und klopfte auf seinen rechten Oberschenkel. »Komm her und sag mir, welcher Teufel hinter dir her ist, vor dem ich dich retten muss.« Obwohl Anneka inzwischen entschieden zu groß und zu erwachsen für ein Schoßkind war, kam sie dieser Aufforderung sofort nach. Für einen kurzen Augenblick war die Sorge aus ihrem Gesicht verschwunden. »Ich glaub dir ja viel«, erwiderte sie und plumpste auf Daniels Oberschenkel, dass er trotz ihres Federgewichts aufstöhnte. »Aber ganz bestimmt nicht, dass du herzinfarktgefährdet bist. Das hat doch Mario neulich sogar bestätigt, bei dem du zum Durchchecken warst. Er meinte, mit deiner Konstitution wirst du 120 Jahre alt.« »Richtig, jetzt erinnere ich mich«, lächelte Daniel vergnügt.

Könnte Sie auch interessieren