Komp_Header_Serie_Dr_Norden_1150x500px
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen. Patricia Vandenberg ist die Begründerin von "Dr. Norden", der erfolgreichsten Arztromanserie deutscher Sprache, von "Dr. Laurin", "Sophienlust" und "Im Sonnenwinkel". Ohne ihre Pionierarbeit wäre der Roman nicht das geworden, was er heute ist.
Loading...
KMS_Serienwelt_Dr_Norden_60px_Hoehe_Freisteller

116 – Charlotte – und drei Kavaliere!

Nr.: 116
Veröffentlichung: 1. April 2024
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989861947
»Sehr geehrte Frau Norden, sehr geehrter Herr Norden, hiermit bestätigen wir Ihre Buchung wie folgt …« Fee Nordens ungewöhnlich violette Augen glänzten, als sie die Reisebestätigung las, die ihr Mann ihr an diesem Sonntagmorgen als besondere Überraschung auf den Frühstücksteller gelegt hatte. »Dan, du bist wirklich verrückt!«, rief sie, als sie zu Ende gelesen hatte. Vor Aufregung leuchteten ihre Wangen rot. »Eine Reise in die Dominikanische Republik! Vierzehn Tage lang in einem schicken Club!« Dr. Daniel Norden saß am Tisch und freute sich diebisch über seine gelungene Überraschung. Genau wie die vier der fünf Norden-Kinder, die mit am üppig gedeckten Tisch saßen. »Wow, wir fliegen in die Dominikanische Republik!« Annekas Augen waren kreisrund geworden vor Staunen. »Da wird Danny aber neidisch sein«, dachte sie wie immer sofort an die anderen als an sich selbst. »Haben wir im Lotto gewonnen, oder was?«, bemerkte Felix, der zweitälteste Sohn der Familie, kritisch. »Aber ich will nicht fliegen«, jammerte Dési und bekam ausnahmsweise einmal die Zustimmung ihres Zwillingsbruders Jan. »Ich hab auch Angst«, gestand er, selbst wenn er damit riskierte, den Spott seines großen Bruders auf sich zu ziehen.

Könnte Sie auch interessieren