Komp_Header_Serie_Dr_Norden_EXTRA_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_EXTRA_60px_Hoehe_Freisteller
Nun gibt es eine Sonderausgabe – Dr. Norden Extra Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Auf sie kann er sich immer verlassen, wenn es darum geht zu helfen.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_EXTRA_60px_Hoehe_Freisteller

191 – Angst vor Gefühlen

Nr.: 191
Veröffentlichung: 23. Januar 2024
Erscheinungsweise: 2 mal pro Woche
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989367852

»Schau mal. Der da drüben!« Désirée Norden, von Freunden und Familie nur Dési genannt, deutete auf den Spieler mit der Nummer 7 auf dem Trikot, der seinen Rollstuhl gerade mit einem Griff ans rechte Rad herumriss. Durch die schnelle Drehung stand das Sportgerät schräg vom Boden ab. Dési schlug die Hand vor den Mund. Gleich würde er umfallen! Aber nein! Den Bruchteil einer Sekunde später stand er wieder sicher auf zwei Rädern. »Der ist ja süß.« Dési musste laut rufen, um den Lärm in der Halle zu übertönen. Das Krachen von Metall auf Metall, die Rufe der Spieler, das Quietschen der Reifen, alles hallte kunterbunt durcheinander.

Ihre Eltern hatten ihr nicht zu viel versprochen, als sie, überschäumend vor Begeisterung, von dieser Sportart berichtet hatten. Inzwischen war auch Dési glühender Fan. Denn wer diesen Sport einmal live gesehen hatte, kam meist wieder. Zu beeindruckend waren die Dynamik, die Härte, mit der die Spieler – behinderte wie nichtbehinderte – agierten. Bei einem der ersten Spiele hatte sie Julie kennengelernt, die Schwester eines rollstuhlfahrenden Basketballers. Seitdem hatten sie schon viele Spiele gemeinsam besucht. Diesen schnuckeligen Spieler, dem immer wieder eine blonde Locke ins Gesicht fiel, sah sie allerdings zum ersten Mal.

Julie wusste, auf wen ihre Freundin ein Auge geworfen hatte.

»Du meinst Fabian Tondok?«

Könnte Sie auch interessieren