Komp_Header_Serie_Dr_Norden_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Die Serie von Patricia Vandenberg befindet sich inzwischen in der zweiten Autoren- und auch Arztgeneration.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

490 – Enttäuschte Mutterliebe

Nr.: 490
Veröffentlichung: 30. Januar 2024
Erscheinungsweise: 2 mal pro Woche
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783989862975

Leise summend deckte Milena Mathissen wie jeden Morgen liebevoll den Frühstückstisch für ihre Familie. Ein Lächeln spiegelte sich auf ihrem Gesicht, als sie den Geräuschen aus dem oberen Stockwerk des Reihenhauses lauschte. Wasser rauschte im Bad, wahrscheinlich duschte ihr Sohn Moritz. Leises Schimpfen drang aus dem Schlafzimmer, und Milena stellte sich vor, wie ihr Mann Henrik wieder einmal auf der Suche nach einer passenden Krawatte oder einer zweiten Socke war.

»Träumst du, Mama?« Das war Daria, Milenas Tochter aus erster Ehe, die ihre Mutter mit einem sanften Kuß zurück in die Wirklichkeit holte.

»Du hast mich aber erschreckt. Guten Morgen, mein Schatz. Setz dich. Möchtest du ein Ei?«

»Meine Güte, hast du dir wieder viel Mühe gemacht.« Ob des üppig gedeckten Tisches schüttelte Daria unwillig den Kopf. »Ist das wirklich nötig, daß du uns so verwöhnst? So wird Moritz nie erwachsen.«

»Das laß mal meine Sorge sein. Hier ist deine Brotzeit. Du kommst doch heute spät nach Hause.«

In diesem Moment kam Henrik in die Küche, mit offenem Hemd, die Krawatte um den Hals gehängt. Er war offensichtlich in Eile.

»Guten Morgen, Schatz.«

Könnte Sie auch interessieren