Komp_Header_Serie_Dr_Norden_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Die Serie von Patricia Vandenberg befindet sich inzwischen in der zweiten Autoren- und auch Arztgeneration.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

317 – Ein schwerer Weg für Angelina

Nr.: 317
Veröffentlichung: 11. Juni 2019
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783740950156
Es hieß allgemein, daß es ein glücklicher Tag für die Familien Freiberg und Durand war, als die Verlobung von Alexander Freiberg und Angelina Durand gefeiert wurde. Selbstverständlich mit einem großen Empfang, wie man es von zwei so angesehenen Familien erwartete. Freilich waren manche auch recht skeptisch, ob diese Verbindung einen glücklichen Verlauf nehmen würde, da Alexander Freiberg bisher immer eine Vorliebe für ältere Frauen gehabt hatte, und Angelina war mit ihren zwanzig Jahren noch sehr mädchenhaft und schwärmerisch veranlagt. Ein liebenswertes Geschöpf, aber keineswegs besonders attraktiv, kurzsichtig und deshalb Brillenträgerin, weil sie Kontaktlinsen nicht vertrug und sie hatte auch einen leichten Sprachfehler, der sich vor allem dann bemerkbar machte, wenn sie aufgeregt oder traurig war. Aber an diesem Tag war Angelina glücklich. Sie trug keine Brille. Ihre Augen strahlten, und sie sah reizend aus in dem blauen Chiffonkleid. Fee Norden stellte für sich fest, daß Alexander Freibergs Lächeln gequält wirkte, als er mit Angelina tanzte, und vielleicht stellten das auch ein paar andere Gäste fest, aber Alexander war ohnehin so ein Männertyp, der leicht blasiert wirkte, für Fee Nordens Begriffe sogar weichlich, was er womöglich auch hinter dieser Miene verstecken wollte. Natürlich war auch Dr. Daniel Norden eingeladen, der schon Jahre Hausarzt bei den Durands war, aber er hatte wieder einmal eine Schwerkranke zu betreuen, und auch keine Neigung gezeigt, dieses Fest zu besuchen. »Ich würde meine Tochter warnen vor so einem Burschen«, hatte er grimmig gesagt, und da war Fee erst recht entschlossen gewesen, der Einladung zu folgen, um auch mal die Familie Freiberg unter die Lupe zu nehmen. Es war eine illustre Gesellschaft versammelt, unter der das Ehepaar Durand wohl zu den Zurückhaltendsten gehörte, wenngleich sie das Fest finanziert hatten. An Alexanders Eltern Karl Friedrich und Marianne Freiberg fand Fee auch nichts auszusetzen, denn sie schienen überaus erfreut zu sein, Angelina zur Schwiegertochter zu bekommen. Ebenso Alexanders Schwester Amelie, die mit Johannes Jacobsen, einem recht bekannten Drehbuchautor, verheiratet war. Amelie hatte Angelina besonders herzlich in die Arme geschlossen, als sie mit Verspätung eingetroffen war. Fee Norden konnte ihre Studien machen. In diesen Kreisen traf sie nur wenige Bekannte, aber Clarissa Durand gesellte sich dann zu ihr. »Schade, daß Dr. Norden nicht auch kommen konnte«

Könnte Sie auch interessieren