Komp_Header_Serie_Dr_Norden_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Die Serie von Patricia Vandenberg befindet sich inzwischen in der zweiten Autoren- und auch Arztgeneration.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

259 – An einem schönen Sommertag

Nr.: 259
Veröffentlichung: 30. Januar 2018
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783740925437

Fee Norden telefonierte mit ihrer Schwester Katja. Richtige Schwestern waren sie von Geburt aus nicht, aber als Fees Vater und Katjas Mutter sich gefunden hatten, beide verwitwet, waren die Töchter zu Schwestern geworden, und sie verstanden sich besser, als so manche blutsverwandte Geschwister.

Katja hatte von London aus angerufen. Das hatte natürlich etwas zu bedeuten, und Daniel Norden erfuhr es dann auch gleich.

Es war ein herrlicher, geruhsamer Samstagnachmittag im Frühsommer und endlich mal so sonnig, daß die Familie den ganzen Tag im Garten verbringen konnte.

»Und was hat unsere liebe Katja auf dem Herzen?« fragte Daniel, als Fee sich zu ihm auf die Liege setzte.

»Das Sommerfest zugunsten alter und kranker Künstler im Rosenschloß«, erwiderte Fee.

»Und was haben wir damit zu schaffen, mein Schatz?« fragte er.

»Wir haben bereits eine Einladung bekommen, mein allerliebster Schatz«, erwiderte Fee neckend. »Erinnerst du dich?«

»So ganz vage. Bedeutet es, daß wir da hingehen müssen?«

»Nun ja, es ist für einen guten Zweck, und man erwartet Spenden. David spielt eine eigene Komposition, das dürfen wir uns nicht entgehen lassen.«

»Und wieviel müssen wir spenden, Feelein? Ich meine nur ganz bescheiden, daß wir doch schon wahrhaftig genug Verpflichtungen haben.«

»Überlaß das mir, aber wir können auch was gewinnen, es ist eine ganz tolle Tombola da, und Katja hat irre Gewinne organisiert, wie sie mir verraten hat.«

»Dazu hat sie wahrhaftig Talent«, gab Daniel zu. »David kann zufrieden sein, aber wenn ich mich in einen Smoking werfen muß, kapituliere ich bei der Hitze.«

»Erstens wissen wir nicht, ob es heiß sein wird, zweitens findet das Fest

Könnte Sie auch interessieren