Komp_Header_Serie_Dr_Norden_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Die Serie von Patricia Vandenberg befindet sich inzwischen in der zweiten Autoren- und auch Arztgeneration.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

245 – Vergessen konnte ich dich nie

Nr.: 245
Veröffentlichung: 18. Oktober 2017
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783740922757

Markus Wartenberg betrachtete seinen Sohn Benni mit blankem Entsetzen.

»Mein Gott, wie siehst du wieder aus«, stöhnte er. »Wo treibst du dich bloß immer herum?«

Benni war noch nicht ganz sechs Jahre alt und sehr beleidigt, wenn man ihn so schalt, denn er trieb sich nicht herum.

»Ich war mit Wuschel im Wald und am Bach«, erklärte er trotzig. »Da ist es eben schmutzig bei dem Sauwetter.«

»Und warum kannst du dich nicht mal im Haus beschäftigen?«, fragte Markus gereizt.

»Weil es langweilig ist, und weil man Natur noch genießen muss, solange sie nicht ganz kaputt ist; sagt auch Pfarrer Reibel. Er läuft auch bei Wind und Wetter herum.«

Manchmal kam Markus gegen seinen Sohn tatsächlich nicht an, weil er dessen Argumente billigen musste und auch teilte.

»Wasch dich jetzt und zieh dich um«, sagte er dennoch energisch. »Iris kommt. Und sei bitte diesmal netter.«

»Kann ich nicht. Ich kann sie nicht leiden«, erklärte Benni aggressiv.

»Aber warum denn nicht? Sie bringt dir doch immer etwas Hübsches mit«, meinte Markus ein bisschen unsicher.

»Sie kann sonst was mitbringen, ich mag sie trotzdem nicht, und sie braucht auch gar nichts mitzubringen, weil ich es doch nicht angucke«, erwiderte Benni.

»Du gehst jetzt ins Bad und ziehst dich um«, sagte Markus. »Und Wuschel bleibt draußen, so dreckig wie er ist!«

»Ich putze ihn ab, und dann kommt er rein, oder willst du, dass er wegen deiner Tussi verhungert?«

»Oh, mein Gott, was hast du für Manieren?«, ächzte Markus. »Von wem hast du dieses Wort?«

»Du meinst Tussi? So sagen doch alle Buben zu solchen Weibern, die

Könnte Sie auch interessieren