Komp_Header_Serie_Dr_Norden_Bestseller_1150x500px
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller
Für Dr. Norden ist kein Mensch nur ein ‚Fall’, er sieht immer den ganzen Menschen in seinem Patienten. Er gibt nicht auf, wenn er auf schwierige Fälle stößt, bei denen kein sichtbarer Erfolg der Heilung zu erkennen ist. Immer an seiner Seite ist seine Frau Fee, selbst eine großartige Ärztin, die ihn mit feinem, häufig detektivischem Spürsinn unterstützt. Dr. Norden ist die erfolgreichste Arztromanserie Deutschlands, und das schon seit Jahrzehnten. Mehr als 1.000 Romane wurden bereits geschrieben. Die Serie von Patricia Vandenberg befindet sich inzwischen in der zweiten Autoren- und auch Arztgeneration.
Loading...
KompKMS_Serienwelt_Dr_Norden_Bestseller_60px_Hoehe_Freisteller

231 – Ein Kind veränderte ihr Leben

Nr.: 231
Veröffentlichung: 13. Juli 2017
Erscheinungsweise: wöchentlich
Seitanzahl: 100
Autor: Patricia Vandenberg
Artikel-Nr.: 9783740920043

Fee Norden hatte beim Ausräumen einer alten Truhe, für die ihr Sohn Danny ein Faible entdeckt hatte und Anspruch darauf anmeldete, einen Blechkasten mit alten Fotos gefunden.

Die Truhe war früher ihre Kramkiste gewesen, Kinder- und Jugendbücher hatte sie darin aufbewahrt und dann auch nach und nach für ihre heranwachsenden Kinder herausgeholt, aber bis auf den Grund war sie nie vorgestoßen, denn es lagen auch noch alte Kleider von ihr darin und Faschingskostüme.

Anneka war natürlich hellauf begeistert, als an diesem schönen Sommertag alles hervorgeholt und ausgebreitet wurde, und sie hatte ganz tief drunten die hübsche Blechschachtel entdeckt, die wie ein kleines Häuschen aussah.

»Die bekomme ich aber auch, wie die Kostüme, Mami«, meldete nun auch sie Ansprüche an. »Und so eine Truhe hätte ich nämlich auch gern, aber Danny hat es ja zuerst gesagt. Krieg ich vielleicht dann den kleinen Sekretär?«

Dass der kleine Sekretär ein sehr wertvolles Stück war, wollte Fee ihrer kleinen Tochter später erklären, denn jetzt stieß sie einen kleinen Freudenschrei aus, als Anneka die Blechdose geöffnet hatte. Sie war mit Fotos gefüllt.

»Liebe Güte, an die habe ich gar nicht mehr gedacht«, sagte sie. »Ich meinte, sie wären bei unseren Umzügen verschütt gegangen. Schau, Anneka, Fotos aus meiner Schulzeit. Die darfst du dir anschauen.«

»Aber du musst mir dann die Leute erklären, die ich nicht kenne, Mami«, sagte Anneka.

»Mache ich, mein Kleines. Jetzt will ich nur noch alles ausräumen, damit wir die Truhe dann in Dannys Zimmer stellen können.«

»Er wird bestimmt nur alles reinschmeißen, was er nicht gern wegräumt«, sagte Anneka,

Könnte Sie auch interessieren